Virtual World News Media Congress 2021

29.11. – 02.12.2021

Virtual World News Media Congress 2021

VOM 9. November 2021

Der diesjährige World News Media Congress 2021 findet vom 29. November bis 02. Dezember als virtueller Event unter dem Motto "After the disruption of 2020 and 2021, what’s next for news publishers and journalism?" statt.
Weiterlesen...

Im Zentrum des Events stehen dabei kritische Diskussionen, die Präsentation von Case Studies als auch face-to-face-Interviews mit internationalen Speakern. Zu Beginn der Konferenz am 29. November steht die Diskussion „Business Barometer: The trends behind trends“, in welcher die weltweiten Auswirkungen der Pandemie auf Medienunternehmen beleuchtet werden. Am 1. Dezember werden unter anderem die großen Herausforderungen für den Journalismus aus Sicht von Herausgebern diskutiert. Nicht zuletzt werden unter anderem auch die Auswirkungen des diesjährigen Klimagipfels COP26 unter dem Titel „After COP26 – what’s next for ‘green media’?“ am 2. Dezember erörtert.

Unter den Speakern finden sich u.a. Matt Murray (The Wall Street Journal), Sinead Boucher (Stuff Ltd.), Kristin Lund (Schibsted), Wolfgang Blau (Oxford Climate Journalism Network), Toyosi Ogunseye (BBC West Africa), Winston Utomo (IDN Media), Alessandra Galloni (Reuters), Lucy Kueng (Reuters Institute, Oxford University), uvm.

WAN-IFRA, der Weltverband der Zeitungen und Nachrichtenmedien, veranstaltet zeitgleich mit den Kongress auch den World Media Leaders Summit, den World Editors Summit und den Women in News Summit. Verliehen werden zudem der Golden Pen of Freedom Award und der Digital Media Awards Worldwide.

Die Präsenzteilnahme ist für VÖZ-Mitglieder kostenlos möglich, für Nicht-Mitglieder der WAN-IFRA kostet das Ticket 690 Euro.

Details zum Programm und zur Anmeldung finden Sie hier.