World News Media Congress 2022
29. September 2022

Golden Pen of Freedom an „Gazeta Wyborcza“ und Gazeta Wyborcza Foundation

Bei der Eröffnungsfeier des World News Media Congress 2022 vom 28. bis 30. September im spanischen Zaragoza wurden die zweitgrößte überregionale polnische Tageszeitung „Gazeta Wyborcza“ und die Gazeta Wyborcza Foundation mit dem Golden Pen of Freedom Award ausgezeichnet. Mit diesem Award werden seit 1961 Medienunternehmen prämiert, die sich für unabhängigen Qualitätsjournalismus einsetzen.
Der Golden Pen of Freedom Award 2022 ging an die polnische Tageszeitung "Gazeta Wyborcza" und die Gazeta Wyborcza Foundation. © Wan-Ifra

Der Weltverband der Zeitungen und Nachrichtenmedien (World Association of Newspapers and News Publishers, kurz: WAN-IFRA) würdigt die „Gazeta Wyborcza“ als einen Leuchtturm der Unabhängigkeit sowie als Bollwerk gegen Autoritarismus; als eine Zeitung, die ihre Werte täglich unter Beweis stellt, indem sie junge Journalistinnen und Journalisten ebenso fördert wie lokale Berichterstattung und sich durch eine grenzüberschreitende Solidarität mit Kolleginnen und Kollegen in Not auszeichnet.

Die 2019 von der Zeitung gegründete Gazeta Wyborcza Foundation hat zum Ziel, die Zukunft der Tageszeitung abzusichern und zugleich den Qualitätsjournalismus in Polen nachhaltig zu stärken, indem insbesondere lokale und regionale Medien unterstützt werden. Seit Beginn des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine koordiniert die Stiftung darüber hinaus finanzielle und technische Unterstützung für ukrainische Journalistinnen und Journalisten.

König Felipe VI übergab den Award

„Die polnische Demokratie gerät zunehmend unter Druck, und das bedeutet, dass zivilgesellschaftliches Engagement jetzt mehr denn je gefragt ist“, sagte Joanna Krawczyk, Vorstandsvorsitzende der Gazeta Wyborcza Foundation. Sie nahm den Award gestern Abend stellvertretend für die Redaktion gemeinsam mit dem ehemaligen stellvertretenden “Gazeta Wyborcza”-Chefredakteur und derzeitigen Sonderberater für Medien der Gazeta Wyborcza Foundation, Piotr Stasiński, vom spanischen König Felipe VI entgegen.

„In herausfordernden Zeiten wie diesen ist es umso wichtiger, dass wir einen offenen Austausch und Verständnis füreinander fördern und auf einen glaubwürdigen Journalismus setzen. All das ist für unsere Zukunft, unsere Gesellschaften und unsere Demokratien von entscheidender Bedeutung“, betonte World Editors Forum-Präsident Warren Fernandez bei der Zeremonie.

Weitere Informationen zum Award und zu Wan-Ifra finden sich unter https://wan-ifra.org/