Feierliche Verleihung durch Bundesminister Faßmann

VÖZ-FÖRDERPREIS MEDIENFORSCHUNG

Feierliche Verleihung durch Bundesminister Faßmann

VOM 15. Februar 2019

Der VÖZ prämiert zum neunten Mal herausragende wissenschaftliche Arbeiten zum österreichischen Medienmarkt mit dem Förderpreis Medienforschung. Am 1. April 2019 findet um 16:00 Uhr die feierliche Preisverleihung im Audienzsaal des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung (Minoritenplatz 5, 1010 Wien) statt. Melden Sie sich jetzt zur Preisverleihung an.
Weiterlesen...

In der mit 2.000 Euro dotierten Kategorie Master-/Diplomarbeiten wird Marie Pichler ("Digitaler Burnout oder Technology Enhancement: Welche neuen Kompetenzen braucht der Mensch künftig? Untersucht am Beispiel der Smartphone-Nutzung von Personen zwischen 15 und 30 Jahren") ausgezeichnet.

Der mit 2.000 Euro dotierte Hannes-Haas-Nachwuchspreis wird an Catherine Lankes ("A Populist Agenda in a Hashtag World: Self-Sponsored Framing on Social Media Case Study: Why was Donald Trump’s Twitter Campaign During the 2016 General Election Effective?") verliehen. Der Nachwuchspreis wird vom VÖZ und der Initiative Qualität im Journalismus (IQ) mit Unterstützung der APA getragen und für wissenschaftliche Arbeiten verliehen, die sich mit der gesellschaftlichen Bedeutung und Verantwortung des Journalismus auseinandersetzen.

Die Preisverleihung wird vom Bundesminister für Bildung, Wissenschaft und Forschung Heinz Faßmann und VÖZ-Präsident Markus Mair im Audienzsaal des Bundesministeriums vorgenommen. Die Vorstellung der Preisträger übernimmt Matthias Karmasin von der Universität Klagenfurt. Im Anschluss an die Preisverleihung lädt der VÖZ zu einem Empfang mit Erfrischungen.

Der Förderpreis steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Bildung, Wissenschaft und Forschung Heinz Faßmann. Der Verband Österreichischer Zeitungen ersucht um eine Anmeldung zur Preisverleihung unter office@all-media.at.