Presseausweise

Presseausweise

Informationen über den Zugang zum Presseausweis.

Manche Verzeichnisse weisen für Österreich über 12.000 Journalisten aus und unzählige so genannte Presseausweise sind im Umlauf. Die „harte Währung“ der Branche ist der Presseausweis, der vom Österreichischen Kuratorium für Presseausweise nach strengen Zulassungsbedingungen an Journalisten, Fotoreporter, Kameraleute bzw. Eigentümer, Herausgeber, Verleger vergeben wird, die hauptberuflich mit festen Bezügen oder selbständig oder in ständiger (und nicht bloß unbedeutender) Nebenbeschäftigung tätig sind.

Trägerverbände des Österreichischen Kuratoriums für Presseausweise sind vier offizielle Interessenvertretungen: der Verband Österreichischer Zeitungen, der Österreichische Zeitschriften- und Fachmedienverband, der Österreichische Gewerkschaftsbund, GPA-djp und das Syndikat der Pressefotografen, Pressebildagenturen und Filmreporter Österreichs.

Anträge sind mittels Antragsformular an die jeweiligen Trägervereine bzw. direkt an das Kuratorium für Presseausweise zu richten, wenn keine Mitgliedschaft bei einem der Trägervereine vorliegt.

Dieser Presseausweis ist ein „Arbeitsinstrument“ im Umgang mit Behörden, bei Recherchen und für Akkreditierungen. Derzeit sind rund 5.828 solcher Presseausweise vom Kuratorium geprüft und ausgestellt.

Kontakt:

VÖZ (betreut ausschließlich die Presseausweise der VÖZ-Mitglieder)
1010 Wien, Schottenring 12/Top 5
Brigitte Piess, Tel. 01 533 79 79-411, brigitte.piess@voez.at

Kuratorium für Presseausweise
1017 Wien, Postfach 11
Werner Koppatz, Tel. 05 03 01 21295, office@presseausweis.or.at
www.presseausweis.or.at

Vorsitzender: Matthias Hranyai, MSc
Stellvertreter: Prof. Paul Vecsei
Kassier: Markus Kiesenhofer, BA MA
Geschäftsführer: Eike-Clemens Kullmann

Über die Erteilung eines Ausweises entscheidet der Vorstand, für die Beschlussfassung gelten die Bestimmungen des § 13 des Statuts.

Download:

Antragsformular